Digistore24 – Fake oder echt? Affiliate-Provisionen oder nicht? So lässt du dich nicht mehr täuschen!

Gerade auf Facebook gibt es viele Fakebilder in Sachen Digistore24.
 

Dieser Artkel soll dir helfen, hier durch eigenes Wissen Fakebilder zu erkennen und dich davon abhalten, diese Fakebilder selbst zu verwenden. Doch um welche Bilder handelt es sich hier?

Wenn du die App von Digistore24 auf deinem Smartphone installiert hast und Umsatz generiert wird, dann gibt die App eine kurze Nachricht aus. Du solltest wissen, dass es hier zwei verschiedene Nachrichten gibt. Diese sehen allerdings sehr ähnlich aus und darum wird dieser kleine aber feine Unterschied häufig gar nicht wahrgenommen. Hier jedoch einmal farblich unterschiedlich dargestellt (durch abweichende App-Version).

Beide Popups starten mit “Neuer Verkauf!” gefolgt von dem entsprechenden Betrag.
Viele hören dann hier auf zu lesen und von daher fällt dann der Unterschied oft nicht auf. Denn das nächste Wort ist entscheidend dafür, ob es sich um Gutschriften aus dem Verkauf eigener Produkte oder durch den Verkauf fremder Produkte (Affiliate) handelt.  Steht dort nämlich “Provsion für Sie!” (Bild unten linke Spalte), dann handelt es sich um Affiliate Provisionen. Der Hinweis “Einnahmen für Sie!” steht für den Verkauf eigener Produkte, auch dann, wenn diese durch einen Affiliate für mich verkauft wurden.

Sicherlich hast du auf Facebook schon hier oder dort schon diese Art von Bildern gesehen, in denen andere durch das Posten von ihren Einnahmen den Faktor “Gier” beim Gegenüber ansprechen wollen. Erstaunlicherweise funktioniert das sogar sehr gut. Kein Wunder also, dass sehr viel mit diesen Bildern gearbeitet wird. Was viele jedoch nicht realisiert haben, ist eben der oben genannte Unterschied zwischen Provisionen und Einnahmen.

Der Vorteil für das Affiliate-Marketing ist natürlich, dass du kein eigenes Produkt erstellen musst und eigentlich nur einen Link benötigst und schon loslegen kannst (für einen langfristigen Erfolg ist viel mehr nötig, wenn du dazu mehr erfahren möchtest, trage dich rechts für den kostenlosen Kurs ein). Sehr häufig wird dann für fremde Kurse geworben und behauptet, dass man selbst mit Affiliate-Marketing schon entsprechende Einnahmen hat. Und genau hier solltest du sehr skeptisch sein. Denn meistens sind das nicht die eigenen Einnahmen, sondern kopierte Vorlagen von anderen. Vor allem, wenn jemand damit wirbt, dass er sein Geld mit Affiliate-Marketing verdient, sollten dort Einnahmen von Provisionen abgebildet sein. Genau das ist dann häufig nicht der Fall. Das Fake-Bild ist also definitiv erkannt.

Auch dann, wenn du eine Übersicht über ein Digistore24 Konto erhältst, sei wachsam, was die Zahlen betrifft. Denn wenn du ein Digistore24 Konto aufrufst, dann kannst du zum Beispiel mit Google Chrome den Inhalt der Seite beeinflussen bzw. komplett erändern. Das bedeutet du kannst jede Zahl / jeden Wert überschreiben. Für dich schaut es dann so aus, als wenn dort wahnsinnig hohe Umsätze erzielt werden. Das ist innerhalb weniger Sekunden mit wenigen Klicks machbar. Auch das zeige ich dir in dem kostenlosen Kurs. Allerdings zeige ich dir das nicht, damit du selbst diese Seiten fälschen kannst, sondern damit du siehst, wie einfach andere dich täuschen können.

Du solltest dich jedoch nicht nur anhand von irgendwelchen Zahlen motivieren lassen und irgendetwas unüberlegt kaufen. Wissen ist hier viel wichtiger als eine Bauchentscheidung. Das erforderliche Grundwissen bekommst du sogar gratis von uns. Schaue einfach rechts. Dort findest du eine Möglichkeit, dir unseren kostenlosen Kurs für den Einstieg ins Affiliate-Marketing anzusehen. Aber vorher möchte ich dich noch auf eine weitere “Masche” aufmerksam machen.

Vorsicht Falle!

Es gibt derzeit zwei “Affiliate-Marketing” Kurse, die sehr stark beworben werden. Der Macher eines Kurses gibt vor, mit Affiliate-Marketing etwa 5.000 € im Monat zu verdienen. Doch hier geht der Macher, der natürlich genau weiß, wie Digistore24 funktioniert sehr geschickt vor.
Er verkauft seinen Kurs häufig mit einem Rabattcode. Für dich als Käufer ist das sicherlich verlockend und auch ein Kaufanreiz. Zusätzlich nutzt der Verkäufer dieses Produktes einen zweiten Digistore24 Account. Mit diesem zweiten Account hat er sich als Affiliate für sein eigenes Produkt registriert. Der Rabattcode selbst kann einem Affiliate direkt zugeordnet werden (dazu mehr im kostenlosen Kurs). Sprich, wenn ein anderer Affiliate, diesen Rabattcode nutzen möchte, dann ist das nicht möglich, weil der Rabattcode in diesem Fall dann nur für einen bestimmten Affiliate gilt (Wichtig: das ist nur so, wenn der Code auch einem Affiliate zugeordnet wurde).

Doch warum macht man so etwas?

Grundsätzlich gibt es einen guten Grund für diese mögliche Maßnahme. Denn wenn ich einen guten Affilate habe, der meine Produkte verkauft, kann ich ihm einen Gutschein für seine Kunden zuweisen. Damit jetzt nicht andere pfiffige Affiliates auf die Idee kommen, diesen Code auch für ihre Kunden nutzen zu können, gibt es die Möglichkeit diesen Rabattcode auf diese Art und Weise zu “schützen”. Aber auch als Vendor (Verkäufer des Produktes) kann es Sinn machen, diese Rabattcodes nur für eigene Kunden in bestimmten Aktionen nu nutzen. Nur kann man diesen Rabattcode nur einem Affiliate und nicht dem Vendor selbst zuordnen. Darum ist die Maßnahme hier einen eigenen Affiliate-Account zu nutzen (durch einen zweiten Digistore24 Account), auch durchaus praktisch, wenn man dieses Wissen hat.

Genau hier ist aber auch die Masche!

Wenn der Verkäufer dieses Affiliate-Kurses jetzt behauptet, dass er 5.000 € nur durch Affiliate-Marketing verdient, dann verstehst du jetzt sicherlich, warum du hier die Augen aufhalten solltest und nicht einfach alles glaubst. Denn der Verkäufer dieses Affiliate-Kurses generiert hierdurch ja Affiliate-Einnahmen, obwohl er eigentlich nur seinen Kurs verkauft und dies auf zwei Konten verteilt. Es ist sogar möglich, dem Affiliate in diesem Fall 100% Provision zu geben um das Ergebnis noch schöner aussehen zu lassen. Die Höhe der Affiliate-Provision können wir jedoch nicht prüfen. Zusätzlich bietet der Verkäufer in seinem Kurs weitere eigene Produkte an, die ebenfalls über einen Rabattcode sehr “kundenfreundlich” verkauft werden. Auch hier ist dann wieder eine Affiliate-Provision sichtbar.

Du weißt durch die obigen Informationen ja, dass es durchaus Sinn machen kann, diese Rabattcodes zu nutzen. Jedoch solltest du nicht “blind” sogenannten “echten” Provisionen vertrauen. Der Account und die Einnahmen sind dann definitiv echt, aber es sind keine echten Affiliate-Provisionen. Denn um wirklich effektives und nachhaltiges Affiliate-Marketing zu machen, brauchst du wesentlich bessere Strategien, als es der verkaufte Kurs klar machen möchte.

Videobeweis:

Wenn dich ein Videobeweis meiner Behauptungen interessiert, dann registriere dich rechts für meinen kostenlosen Kurs: “Dein Einstieg ins Affiliate-Marketing”. Dort erfährst du natürlich deutlich mehr, der Videobeweis ist einfach nur ein Teil des Ganzen. Ich selbst verdiene mein Geld sowohl mit eigenen Produkten als auch mit wirklichen Affiliate-Einnahmen. Genau das werde ich natürlich ebenfalls in meinen Kursen unter beweis treten, damit du dir wirklich sicher sein kannst, das ich weiß wovon ich rede.

Dir wünsche ich viel Erfolg in deinem Business und halte die Augen und den Verstand auf 😉

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort